1. FTM Tubertini Trout Cup in Obersteinebach 2007 PDF Drucken E-Mail
Samstag, 15. Dezember 2007 um 10:41 Uhr
Beitragsseiten
1. FTM Tubertini Trout Cup in Obersteinebach 2007
Ergebnisliste
Alle Seiten



Wie alles begann…………                                                                


Lars Lindemann, der immer schon seine Stippangelsachen am Ende des Jahres gegen sein
Forellentackle austauscht hat, wollte zum Ende das Jahres 2007 noch ein kleines
„Angelevent“ durchführen.
Geplant war ein gemeinsames Angeln mit Freunden in „kleiner Runde“
an einem Stausee in Obersteinebach im Westerwald.
Warum nicht aber aus einer „kleinen Runde“, eine „Große“ machen.

Durch  viele Kontakte zu versierten Anglern und Forellenanglern in der Umgebung,
kam Lars auf die Idee, den 1. FTM Tubertini Trout Cup in Obersteinebach durchzuführen.



Für die Durchführung des Events: Vorbereitung der Angelplätze,
Verwiegen der gefangenen Fische und der anschließenden Vergabe der Ehrengaben, bat Lars Lindemann um die Mithilfe von Klaus Feindt, Dirk Glinka und Jörg Iversen, Produktmanager der Firma FTM.
Ein gut funktionierendes Team hatte sich gebildet.

Mit Hilfe der Firmen FTM, Berkley, Tubertini und Fangplatz, konnte
dieses Event auch umgesetzt werden.


Am 18.11.07 trafen sich also 43 Forellenangler zu diesem "Neuen" Event, an einem schön gelegenen Stausee in Obersteinebach.


www.angeln-westerwald.de

Die Inhaber und Betreiber der Anlage, Adri Schipperen & Georg Caspari, hatten sich dort ein attraktives Gewässer aufgebaut.
Nicht nur der ausgewogene Forellenbesatz , sondern auch der Besatz von Karpfen
bis 25Kg und Stören um die 30Kg, finden in diesem Gewässer ihren Lebensraum.


Inhaber Georg "Schorsch"Caspari

Die Witterungsbedingungen waren zu diesem Zeitpunkt  zwar etwas kühl, dafür aber trocken.
Nach dem organisatorischen Ablauf mit den Aktiven, 
wurden die Angelplätze eingenommen.


 

Mit erstaunlicher Ruhe, Disziplin und Präzision wurden 6 Stunden lang Forellen zwischen 800g und 1500g in feinster Sbirolinofischerei erbeutet.
Sehr positiv aufgefallen und anzumerken war, die Fairness innerhalb des Angelfeldes.
Die zu beangelnden Plätze waren zwar eng, aber es gab keinerlei
Reibungspunkte zwischen den  Aktiven.


"drillstarke Fische"

Bombarden
zwischen 12g und 25g kamen hier zum Einsatz..Vereinzelt wurde auch mit Federkiel und Pose geschleppt.
Selbst die „Standmontage“ auf Grund war erfolgreich.
Durchsetzen konnten sich aber hier überwiegend die Sbirolino-Aktiven.
Gefischt wurde mit 6-10er Haken der Serie 20 an 1,5m bis 2,5m langen Vorfächern.

Der zu „Shadschwänzen“ geformter Berkley Teig kam hier zum Einsatz.
Bienemaden von SA.GI.P. und Mehlwürmer von FTM verfeinerten die Köderpräsentation zusätzlich.

 
"Bombarde Pro Suspende oragne"

 
"Shädschwanz"

Der See war in drei Abschnitte aufgeteilt. Abschnitt  A , B und C

Im Abschnitt  A konnte Klaus-Dieter Ender, 9340g Forellen erbeuten und damit diesen Abschnitt
auch für sich entscheiden.

Auf den zweiten Rang  mit 7740g folgte der Sportfreund Stefan Berns.
Auch Lars Lindemann als Ausrichter fischte bei dieser Veranstaltung mit.
Er wurde mit einem Gewicht von 7060g dritter in Abschnitt A
.


Lars Lindemann, Klaus-Dieter Ender und im Hintergrund Stefan Berns
lieferten sich eine spannendes Fischen.


Klaus-Dieter Ender beim Drill


Das Tageshöchstgewicht in Abschnitt  B und damit auch erfolgreichster Angler dieser Veranstaltung,
wurde Klaus Feindt vom MSD Team Tubertini.
Mit einem Gewicht von 30780g fing er fast dreimal so viel wie Tobias Knut, der mit 11940g den zweiten Rang belegte. Den dritten Rang mit 10690g belegte Stefan Weber.



Den Abschnitt  C, mit 11280g  konnte der Sportfreund  Onder Dalgic für sich entscheiden.

Ganz knapp dahinter, mit 11240g, folgte ihm der Sportsfreund Rene Voss.

Dritter in diesem Abschnitt  wurde Christian Middeldorf mit einem Gewicht von 10420g.

Ebenfalls mit im Teilnehmerfeld  war Michael Schumm von fangplatz.de.

Michael fischte außerhalb des Feldes mit, er startete ca. zwei Stunden später als das gesamte Teilnehmerfeld und konnte neben Klaus Feindt,
beachtliche 17560g Forellen zu buche schlagen.
Schade, dass er nicht von Beginn an am Start war, wie wäre es wohl ausgegangen?
Auf diesen Traumplatz wird Michael wohl in den nächsten Jahren lange warten.
Oder ist doch was
an der Aussage der deuschen Angelszene:
 " Da wo FANGPLATZ ist, ist auch der Fisch "


Klaus Feind und Michael Schumm

Die anschließende Verteilung der Ehrengaben,
wie hochwertige Forellenruten, Rollen und Schnur-Pakete, genauso wie die anschließende Tombola wurde sehr positiv entgegengenommen.
Jeder Teilnehmer hatte dort die Chance, Ruten, Rollen Schnur, Trout-Baits, DVD-Filme
und einiges mehr von den Firmen
Berkley, Pure Fishing und Fangplatz zu gewinnen.


Gute Laune bei Rene Voss.
Spaß und Fairness miteinander, begleiteten dieses Event"


Ein neues EVENT ist an diesem Tag geboren worden. Und hörte man auf die Stimmen der Aktiven nach dem EVENT;
ein gutes noch dazu.




Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 01. März 2009 um 10:32 Uhr
 

Produkte slideshow

Template Design www.g-b-s.de | Copyright © 2015 by TFT